Quizfrage

Was passiert um 16 uhr estnischer zeit (15 uhr deutscher zeit) in kelvingi??

3.11.07 17:41, kommentieren

Ferien

Tere!

so, meine ferien neigen sich langsam den ende zu und es ist eigentlich ein haufen zeug passiert.

Von Sonntag bis Dienstag wae ich in Vergi, einem winzigen Küstendörfchen bei Võsu. Eigentlich war ich nicht so begeisert von der Idee mit meiner Gast-cousine in nem 200 seelen-örtchen rumzuhängen, aber ich konnte einfach mal wieder nicht nein sagen, weil meine gasteltern meinten, dass es mir doch zuhause viel zu langweilig sein würde.                                    Aber gott sei dank ist es doch nicht so langweilig in Vergi geworden wie ich gedacht habe. Am Montag bin ich mir Kati (gastcousine) und einer ihrer Freundinnen nach Rakvere gefahren. Rakvere mag schon eine sehr schöne stadt sein, aber 5 stunden sind einfach viel zu lang für eine so winzige stadt. Den rest des tages haben wir uns noch mit Katis haustier, einer risigen schnecke gespielt.

Von Mittwoch auf Donnerstag wollte dann Jana bei mir übernachten. Also habe ich sie irgendwann nachmittags in Tallinn abgekot und beim warten auch noch Rosanna getroffen. (Am selebn abend war übrigens Halloween und seltsamerweise ist das in Esltsnd nicht so verbreitet. So gut wie nirgends kommt jemand und will süßigkeiten, weil es dafür eigentlich den "Madripäev" und den "kadripäev" gibt)                                                   Noch am selebn Abend haben jana und ich aus langeweile nen sehr leckeren Diät-Kuchen gebacken, der zu 200% Schkolade bestand. Auch sehr schön fand ich, dass ich endlich wieder jemanden zum redne hatte. Mit ihr konnte ich wirklich über alles reden und das haben wir auch gemacht

Am Donnerstag gabs dann einen Fun-Day in Tallin, den Esti, meine wunderbare Kontaktperson organisiert hatte. Davor musten Jana und ich aber noch Bettina abholen, die extra aus Rapla gekommen war. Weil wir einen Bus verpasst hatten, waren wir eh schon zu spät, aber weil wir auch glaubten, dass sie mit dem bus kommt, haben wir am "Bussijaam", dem Talliner busbahnhof gewahrtet. In wahrheit kahm bettina aber mit dem Zug und daher am "Baltijaam" an, also mussten wir mit der s-bahn noh mal durch die halbe stadt und waren danach nur 40 minuten zu spät...          Zum Fund-Day kahmen wir dann natürlich auch zu spät, weil uns Janas Gastoma noch was zum essen gekocht hat, was natürlcih super nett war ;-) Mit den anderen ATS gings dann zum bowlen, was natürlich Esti gewonnen hat...danach gings noch zum Pizza essen. Und dann hat mich überraschenderweise Esti noch nach hause gebracht. Dort haben ihr dann meine Gasteltern noch ein langes gespräch angehängt und irgendwann sagte sie (esti) dann, dass sie (gf) mehr estnisch mit mir reden sollten. Daraufhin sagte mein gastvater  (und da ich wirklich sehr müde war bin ich mihr überhaupt nicht sicher, ob ich es wirklich richtig verstanden hatte und auch nicht sicher ob es vielleicht ein witz war), dass sie dieses jahr (2007)  mit mit noch englisch reden wollen und dann erst nächstes jahr anfangen mit mir estnisch zu reden, weil es ihen auch gut tue mal wieder englisch zu lernen. Ich für meinen teil finde das sehr doof, weil alle andeen mindestend ein elternteil oder kleine geschwister haben, die kein englisch sprehen und sie daher mir ihnen estnisch sprechen müssen.  

So, morgen ist der letzte fereintag und ich bin schon wieder soooo müde, ehrlichgesagt möchte ich gar nicht in die schule, aber nur, weil ich dann wieder so früh aufstehen muss...

Außerdem schneit es seit heute morgen!! und der schnee ist sogar größtenteils liegengeblieben!! Es wird an der zeit, dass ich meine Winterschuhe anziehe ;-)

 liebe grüße aus dem kalten Estland

Carla 

3.11.07 17:40, kommentieren

Erster Eintrag

Hallo zusammen!

 

so, ich habe mich nun entschieden einen blog zu führen und euch über alles neue und uninteresante in Estland zu informiren!

natürlich dürft ihr auch gerne kommentare azu schreiben! ;-)

 Und am besten fange ich auch gleich mal an zu erzählen:

ich bin nun schon über 2 monate hir und mir gefällt es wirklich mit jedem Tag besser!

Am Montag hat die "arvetuste nädal" in meiner schule begonnen. Das heißt so viel wie "Prüfungs Woche". Eigentlich machen die schüler in dieser woche nichtd anderes außer prüfungen schreiben und da ich in den meißten prüfungen nivht mitschreibe, ist es aüßerst langweilig für mich.

Heute z.B. hätte ich gar nicht in die schule kommen brauchen, weil französisch und Litheratur dran waren. Ich habe mich aber trotzdem heute morgen um 8 aus dem Bett gequält, weil mir sonst daheim zu langeweilig geworden wäre.

In dr schule bin ich dann den ganzen tag mit Ann, Tiina und Carol im Speisesaal (?) gesessen und wir haben über alles mögliche gerede. Wir verstehen uns von tag zu tag besser. ;-)  

Umhalb vier hab ich mich dann mit Jana (dt. ATS) getroffen um nach winterschuhen zu schauen, denn es hat berreits letztes wochenende geschneit (aber leider ist der schnee nicht liegengeblieben). Und minusgrade in der früh sind jetzt schon normal.

So, jetzt werde ich gleich tod müde in meine bett fallen, aber ich muss noch für meinen englsich test morgen lernen, denn meine klasse ist so gut in englisch, da können nicht mal deutsche englisch-LKler mithalten ;-)

liebe grüße aus dem schönen estland

Carla 

24.10.07 19:48, kommentieren